Willkommen!

Laura Valkovsky ist eine Künstlerin, Pianistin und Klavierlehrerin.

Sie schloss ihren Bachelor mit Hauptfach Klavier und Profil Klassik im Sommer 2018 an der Musikhochschule Luzern ab und setzt seit Februar 2019 ihr Studium mit dem Master "instrumentale Musikpädagogik" an der Zürcher Hochschule der Künste (ZhdK) fort.

 

"Ausgezeichnet mit zahlreichen Preisen (Schweizer und Zentralschweizer Jugendmusikwettbewerb usw.), hat sich schon seit längerem abgezeichnet, dass Laura Valkovsky mehr als ein «Durchschnittstalent» ist. Laura Valkovsky beweist sowohl privat wie auch auf der Bühne eine angenehm bescheidene Art. Doch was letztlich zählt, ist ihre Performance am Piano. Und bei Ihrem Auftritt auf der Seerose liess sie keinerlei Zweifel über ihre Fähigkeiten aufkommen. Ob im Zusammenspiel oder auch solo, ob nun Werke von Elgar, Monti, Debussy, Schubert oder Grieg, und auch bei Jazzstücken oder Balladen: Laura Valkovsky hat alle Erwartungen erfüllt, wenn nicht gar übertroffen."

 

 

Rontaler, 25. Juni 2015

 

interdisziplinäres Projekt:  "Erinnerungen"

 

Klavier: Laura Valkovsky

Schauspieler: Max Mühlhoff, Rino Hosennen

 

Aufführung:

 

12. Februar 2020, 20 Uhr, Kulturhaus Helferei Zürich

VERSCHOBEN

 

 

Weitere Infos & Impressionen

 

Zusammen mit den Schauspielern Max Mühlhoff und Rino Hosennen erstellte die Pianistin Laura Valkovsky das interdisziplinäre Projekt "Erinnerungen".

Klavierwerke (u.a. von Schumann, Liszt und Janáček) werden von Poesie und zum Teil auch von selbstgeschriebenen Texten von den Schauspielern auf performativer Ebene umrahmt.

Im Projekt befassen sich die drei Künstler mit Kindheitsfragen, schweifen zu einer nicht vergessenen Liebesgeschichte und treten wichtigen Entscheidungsfragen entgegen. Dabei konfrontiert sich das Trio auch mit Situationen, in denen es zu spät ist, noch etwas ändern zu können.

Es wird in die musikalische und in die literarische Welt eingetaucht, einen gedanklichen Inhalt mit einer Melodie verknüpft und dabei Gemeinsamkeiten, aber auch Reibungspunkte gesucht.

Es entstehen Verschmelzungen der beiden Kunstformen, wobei aber jeder genügend Raum erhält, um jeweils seine eigene Identität hineinzubringen und seine eigene Kunstform zu repräsentieren.

Die Musik weist eine Ebene auf, in der das Assoziative eine grosse Rolle spielt. Jeder Teilnehmer, aber auch jeder Zuhörer soll durch sein Gedächtnis geführt werden, um die eigene, emotional gefärbte, Vergangenheit wiederzuentdecken.

Einblicke in die Produktionsarbeit für die Dokumentation über das interdisziplinäre Projekt (Veröffentlichung voraussichtlich Februar 2021)

Harry Potter und der Stein der Weisen – in Concert

 

Zusammen mit dem 21st Century Orchestra unter der Leitung von Justin Freer trat Laura Valkovsky im Oktober 2019 im KKL Luzern auf.

 

Konzertdaten:

3.Oktober 2019 19.30 KKL Luzern

4.Oktober 2019 19.30 KKL Luzern

5. Oktober 2019 19.30 KKL Luzern

6. Oktober 2019 14.00 KKL Luzern

 

Für starke Emotionen sorgen die Liveklänge des 21st Century Orchestra, das die vollständige Partitur von John Williams’ legendärer Filmmusik in all ihrer Dramatik zum Leben erweckt. Hier ist auch erstmals das markante „Hedwig’s Theme“ zu hören, jenes geheimnisvolle düstere Walzermotiv, das in den Nachfolgefilmen zur charakteristischen Hauptmelodie wurde und zuverlässig Gänsehaut hervorruft. Ein Live-Erlebnis der Extraklasse!

 




Kontakt:

laura@valkovsky.ch