Presse

Klangvolle Geschenksuche im Schloss Meggenhorn (2019)

Jedes Jahr ist es Laura Valkovsky ein Anliegen, ein grösseres Konzert in ihrem Heimatkanton Luzern zu geben und somit musikinteressierten Personen die Möglichkeit anzubieten, ein Konzert von ihr zu besuchen und einen Einblick in ihrer aktuellen Arbeit als professionelle Musikerin zu erhalten.

Das Schloss Meggenhorn mit dem romantischen Ambiente entpuppt sich als der ideale Veranstaltungsort für ein Weihnachtskonzert. Letztes Jahr sorgte ihr Filmmusik – und Musicalprojekt an diesem Ort, sowohl bei den Musikern, als auch beim Publikum, für grosse Begeisterung.  An diesem Abend wird ein Programm von etwa 75 Minuten gestaltet. Neben einigen Solowerken Schumann, Debussy Janáček wird das Publikum auch in den Genuss kommen, einige Weihnachtsmelodien geniessen zu können. Zusammen mit ausgebildeten Sängerinnen und Sängern werden sie den Abend rundum mit stimmungvoller, aber auch durchaus humorvoller und besinnlicher Musik garnieren.

Waldszenen aus der Romantik (2018)

Im April war Laura Valkovsky Teil des Projektes «in Memoriam» mit dem Zentralschweizer Jugendsinfonieorchester ZJSO. Als Pianistin spielte sie beim Stück «Sinfonia da Requiem» von Benjamin Britten mit. Ausserdem stand in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Jugendchor SJC Mozarts «Requiem» von und «Urlicht» von Gustav Mahler auf dem Programm, mit Konzerten in Fribourg, Zürich und – vor voll besetzten Rängen – im grossen Konzertsaal des KKL.

Es folgen Konzerte im Rahmen des Bachelorprojekts. Neben dem Zyklus «Waldszenen» von Robert Schumann spielt sie auch die Beethovens Klaviersonate «die Jagd» und von Schubert das Lied «Ellens Gesang II», zusammen mit der Gesangsstudentin Delia Haag.

Weihnachtszeit ist Musikzeit (2016)

Am 8. Dezember werden um 19.30 Uhr sowohl besinnliche als auch virtuosere Solo und Duostücke aus der Romantik gespielt, unter anderem Werke von Beethoven, Schubert und Brahms. Die jungen Musiker Balduin Schneeberger (Gesang), Laura Valkovsky (Klavier), Brenda Maiorini (Klavier), Michael Widmer (Klavier) und Marco Dorer (Klavier) studieren an der Musikhochschule in Luzern und sind zwischen 21 und 32 Jahre alt. Alle fünf  belegen in ihrem Studium das Profil «Klassik» und streben eine Karriere als Solomusiker oder im Bereich der Pädagogik an.

Junge Musiker spielen Bach, Mozart und Schumann (2015)

Nachdem die 21-jährige Pianistin Laura Valkovsky erfolgreich Konzerte auf der Seerose in Luzern und an einem Galaabend in Vitznau gab, folgen auf die Weihnachtszeit hin ihre nächsten Auftritte. Eines davon organisiert sie gleich selber in der Kunstkeramik in Ebikon. In diesem Kultur- und Begegnungszentrum finden viele verschiedene Veranstaltungen – Ausstellungen, Seminare und Konzerte – statt. Inmitten all der Weihnachtsmelodien möchten die jungen Studenten aus der Musikhochschule Luzern, die zwischen 19 und 26 Jahre alt sind, ein «Kontrastprogramm» anbieten. Sie alle widmen sich hauptsächlich der klassischen Musik und erstreben eine Karriere als Solomusiker. An diesem Abend werden unter anderem Werke von Bach, Mozart und Schumann gespielt. 

Eine bezaubernde Blüte auf der «Seerose» in Luzern (2015)

Ausgezeichnet mit zahlreichen Preisen (Schweizer und Zentralschweizer Jugendmusikwettbewerb usw.), hat sich schon seit längerem abgezeichnet, dass Laura Valkovsky mehr als ein «Durchschnittstalent» ist. Laura Valkovsky beweist sowohl privat wie auch auf der Bühne eine angenehm bescheidene Art. Doch was letztlich zählt, ist ihre Performance am Piano. Und bei Ihrem Auftritt auf der Seerose liess sie keinerlei Zweifel über ihre Fähigkeiten aufkommen. Ob im Zusammenspiel oder auch solo, ob nun Werke von Elgar, Debussy, Schubert oder Grieg, und auch bei Jazzstücken oder Balladen: Laura Valkovsky hat alle Erwartungen erfüllt, wenn nicht gar übertroffen.